Casa Service

Mietermodernisierung

Sie hätten gerne ein schöneres Bad, einen hochwertigen Fußboden oder bessere Fenster?

Wenn Sie sich solche oder ähnliche Modernisierungsmaßnahmen für Ihre Wohnung oder Gewerbeeinheit wünschen, sprechen Sie uns einfach darauf an. Sofern es sich um eine substantielle Verbesserung handelt, werden wir Ihren Wunsch gerne dem Eigentümer vortragen und mit ihm die Frage einer Kostenbeteiligung erörtern.

Ganz Allgemein gilt:

Unter Umständen übernimmt der Vermieter auch die gesamten Kosten, wenn Sie im Gegenzug zusätzlich zur Miete eine Modernisierungsumlage zahlen. Die Höhe der Modernisierungsumlage richtet sich nach den Kosten der Gesamtmaßnahme und einigen weiteren Faktoren:

Beispiel 1: Fenster

Sie wünschen sich ein neues Isolierglasfenster, dessen Einbau einschließlich aller Nebenarbeiten Gesamtkosten inklusive Mehrwertsteuer in Höhe von 1.000,00 €. verursacht. Die Modernisierungsumlage berechnet sich wie folgt:

Zinssatz für Fremdkapital6%
Nutzungsdauer 25 Jahre,
entspricht einer Abschreibung i.H.v.
4%
Risikozuschlag1%

Die Modernisierungsumlage beträgt in diesem Bespiel 11% von 1.000,00 €, also 110,00 € pro Jahr. Dies entspricht 9,17 € pro Monat. Nach Durchführung der Maßnahme hätten Sie also zusätzlich zur monatlichen Miete eine Modernisierungsumlage in Höhe von 9,17€ zu zahlen.

Beispiel 2: Küche

Sie wünschen sich eine neue Küche, deren Einbau einschließlich aller Nebenarbeiten Gesamtkosten inklusive Mehrwertsteuer in Höhe von 3.000,00 €. verursacht. Die Modernisierungsumlage berechnet sich wie folgt:

Zinssatz für Fremdkapital6%
Nutzungsdauer 8 Jahre,
entspricht einer Abschreibung i.H.v.
12,5 %
Risikozuschlag2%

Die Modernisierungsumlage je 1.000,00 € beträgt 20,5% von 1.000,00 €, also 205,00 € pro Jahr. Dies entspricht 17,08 € pro Monat, je 1.000,00 €.

Nach Durchführung der Maßnahme hätten Sie also in diesem Beispiel bei Gesamtkosten von 3.000,00 € zusätzlich zur monatlichen Miete eine Modernisierungsumlage in Höhe von 51,24 € (3 x 17,08 €) zu zahlen.